Obazda à la Tine – eine bayerische Spezialität 🥨

O’zapft is! Oder auch eher nicht. Dieses Jahr muss dank Corona so einiges ausfallen – auch das Oktoberfest in München.

Aber es bringt nix dem hinterherzuweinen, denn ändern kann mans leider eh nicht. Was man aber machen kann, ist, sich den bayerischen Flair und die bayerische Küche zu sich nach Hause zu holen. Deswegen will ich euch heute ein Rezept vorstellen, das so bayerisch ist, wie der Mund-Nasen-Schutz von Markus Söder. (Wer nicht weiß, wie der aussieht – einfach googlen ;))

Und zwar geht es heute um “Obdazda”.

Bitte WAS??! werden sich die meisten von euch jetzt vielleicht denken. Obazda, oder auch Obatzter, heißt eigentlich nur sowas wie “Vermischter”. Man mischt einfach einige Zutaten zusammen, wie nen Dip eben und serviert das am besten zu frischen Brezen oder zu Brot. Klingt ganz easy, oder? Ist es auch! Es gibt allerdings im Netz so viele Rezepte für Obazda und auch jede bayerische Familie hat gefühlt ihr eigenes Rezept – deswegen wollte ich mit euch mal teilen, wies eben MIR am allerbesten schmeckt.

Das Rezept mach ich schon jahrelang genau so und bis jetzt ist mein Obazda immer gut angekommen. Und wenn ihr Weichkäse-Fan seid, dann müsst ihr das sowieso unbedingt ausprobieren.

Das sind die Zutaten:

Dazu ist noch zu sagen, dass es keine genauen Mengenangaben gibt. Wenn ihr mehr Frischkäse wollt, dann macht ihr mehr Frischkäse rein. Wenn ihr mehr Weichkäse wollt, dann macht ihr mehr Weichkäse rein. Ich hab euch in Klammern einfach mal die Mengenangabe hingeschrieben, wovon ich wie viel genommen habe.

  • 1 Packung Frischkäse Natur (150g)
  • 1 Packung Frischkäse Knoblauch (150g)
  • einen kleinen Camembert (125g)
  • Gewürze: Edelsüß Paprika (2 TL), Salz (Prise), Pfeffer (Prise) und Schnittlauch (1TL)
  • man kann auch noch frische Zwiebel reinschneiden, dann hält der Obazda allerdings nicht so lang. Deswegen lasse ich sie persönlich immer weg

Und so geht’s:

Erst die beiden Frischkäse-Sorten miteinander vermischen.

Dann den Camembert (oder den Weichkäse, den ihr eben gerade da habt) in kleine Würfel schneiden und unterrühren.

Dann wird noch mit Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Paprika edelsüß gewürzt und tadaaa, fertig ist der bayerische Snack. Den esst ihr dann am besten zu frischen Brezen oder nem leckeren Brot.

Ich hab dieses Rezept auch noch mal als Video für euch abgedreht. Hier könnt ihr euch das dann gerne anschauen:

 

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Tine

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s