“me time” – Mehr Zeit für DICH

Ja, man darf auch mal egoistisch sein! Vor allem, wenn es darum geht etwas mehr Zeit für sich selbst im Alltag einzuplanen – eine sogenannte “Me Time”. Man nimmt sich Zeit für sich selbst, Zeit dafür Dinge zu erledigen, die man schon lange vor sich hergeschoben hat oder man eben schon immer mal machen wollte. Es soll eine Zeit sein, in der man Kraft und Energie tankt, um im Alltag besser durchzukommen. Aber es gibt noch weitere Gründe für so eine Auszeit:

  • mehr Klarheit
  • mehr innere Ruhe und
  • mehr Zufriedenheit.

Ich bin ein regelrechter Verfechter der “Me Time”.

Für mich ist das Pflicht. Mindestens zweimal die Woche gibt es einen Tag oder einen Abend, an dem ich mich UM MICH kümmere – alles andere ist mir in dem Moment egal. Und ich zelebrier das auch so richtig. Ich lass mir ein heißes Bad ein. Dann geh ich an den Schrank mit den gefühlt zigtausend Badebomben und such mir dort eine aus. Schmeiß die in die Badewanne. Schau seelenruhig zu, wie die sich auflöst. Dann mach ich mir einen Tee und trink den, solange die Badewanne sich füllt. Hol meinen Laptop und platzier den im Bad, dass ich von der Badewanne aus perfekt draufgucken kann. Schmeiß entweder ein langes YouTube-Video oder meine aktuelle Serie an – manchmal wird auch einfach nur Musik gehört (gerade jetzt, wo’s wieder Zeit für meine Spotify-Weihnachtsplaylist ist). Hol meinen Bademantel und platzier den auch noch. Und dann geht’s auch schon ab ins warme Wasser. Und da sitz ich dann – 45 bis 60 Minuten und genieß es einfach. Natürlich kann die “Me Time” aber auch ganz anders aussehen.

Du willst auch mehr Zeit für dich im Alltag einplanen?

Dann überlege dir zuerst, was du möchtest.

Was willst du während dieser Auszeit tun? Was gibt dir Kraft und Energie?

Im warmen Wasser relaxen?

Mit einer Wärmflasche auf dem Bauch und einem guten Buch auf der Couch liegen?

Einen Waldspaziergang machen?

 

Plane realistisch.

Überlege dir, wie viel Zeit du für dich im Alltag einplanen willst. Wie oft in der Woche du dir eine Auszeit nehmen willst.

Wenn du willst, dann kannst du dir das in deinem Kalender eintragen und es wie einen Geschäftstermin mit dir selbst sehen.

 

Und das Wichtigste: Zieh es auch durch.

Denn es steht ja in deinem Terminplaner. Ausreden gibt es nicht. Und du wirst sehen: Je öfter du dir eine Auszeit nimmst, desto einfacher wird es – es wird zur Routine. Das schlechte Gewissen, dass du anfangs vielleicht haben wirst (“ne, das kann ich doch nicht bringen. Ich hab gerade so viel zu tun und keine Zeit dafür), verschwindet langsam und es wird dir danach definitiv besser gehen. Und du startest mit mehr Kraft und Energie in deine neuen Aufgaben.

Vergiss nicht: du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben! Und wenn es dir besser geht, dann kannst du auch wieder für die anderen da sein.

Ideen für eure “Me Time”

Neben einem heißen Bad gibt es noch viele weitere Ideen, wie ihr eure “Me Time” gestalten könnt. Hier sind ein paar Beispiele.

  • Lies ein gutes Buch.

  • Mach einen laaaangen Spaziergang an der frischen Luft.

  • Leg deine Lieblingsplatte auf und singe laut mit.

  • Mach dir dein Lieblings-Heißgetränk.

  • Koche oder backe dein Lieblingsessen.

Vielleicht habt ihr ja noch weitere Ideen. Wie gestaltet ihr denn eure “Me Time”? Schreibt es mir gerne.

Liebe Grüße

Tine

 

One thought on ““me time” – Mehr Zeit für DICH

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s